Sommer - Pitta Jahreszeit

Der folgende Artikel wurde erneut von meiner Freundin Olive Haymoz verfasst - angehende ayurveda Heilpraktikerin.


Dieses Jahr haben wir gefühlt lange und sehnlichst auf den Sommer gewartet. Vielleicht wegen der andauernden Pandemie, dem nassen Frühling, oder aus irgendwelchen sonstigen Gründen. Wie auch immer - jetzt ist er da! Und wie wir durch den Yoga lernen, ist das Jetzt sowieso das Einzige, das wirklich zählt. Um den jetzigen Moment so richtig auskosten und geniessen zu können, möchte ich euch drei ayurvedische Tipps für den Sommer ans Herz legen:

1. Ganz viel Wasser. Trinken, darin baden, mit Wasser abduschen. Achtet euch darauf, dass ihr immer eine volle Wasserflasche in der Nähe von euch habt. Mit „Wasser“ meine ich übrigens auch „Wasser“, und nicht Sirup, Eistee oder sonstwas. Und wenn es zu einem besonderen Anlass was alkoholisches sein soll, dann greift eher zu einem leicht bitteren Bier anstatt zu einem Glas dunklem Rotwein.

2. Spart euch Scharfes und Saures für später im Jahr auf. Beide Geschmacksrichtungen enthalten aus ayurvedischer Sicht viel tejas, Feuer. Wenn es draussen bereits glüht und ihr euch wie im Backofen fühlt, dann wäre euch euer Körper sehr dankbar, wenn ihr nicht noch zusätzliche Zündhölzer in ihn reingebt.

3. Kleine Portionen essen über den Tag verteilt. An sommerlichen Tagen sind unsere Körper bereits ziemlich beschäftigt mit Kreislauf stabil halten, Schweissproduktion, und und und. Da mag er es nicht sonderlich gut vertragen, wenn plötzlich eine grosse Portion Nahrung im Bauch landet. Besser: kleine Portionen über den Tag verteilt (max. 5 mal täglich was essen).

So, das wären sie, die drei Tipps für den Sommer. Wenn ihr Fragen dazu habt, nicht einverstanden seid, oder mehr wissen möchtet: schreibt mir eine Nachricht olive@gaerdet.ch. Ich freue mich :)

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen